Biodiversitätsindikatoren

Der Umsetzungsprozess verlangt nach einer verlässlichen und transparenten Erfolgskontrolle. Dabei ist jedoch zu beachten, dass viele eingeleitete Maßnahmen erst mittel- oder langfristig Fortschritte zeigen werden.

Teil der Strategie ist daher ein Indikatorenset zur Überprüfung der Zielerreichung der Landesstrategie. Biodiversitätsindikatoren dienen der Vereinfachung komplexer Phänomene der biologischen Vielfalt, um diese quantifizieren und verständlich kommunizieren zu können. Das in der Strategie vorgestellte Indikatorenset ist nicht als abschließend anzusehen. Es wurde und wird in Anpassung an die Bundesindikatoren beständig fortentwickelt, um die Aussagen über die Wirksamkeit und die Erfolge der Strategie zu verbessern.

Die vorliegenden Indikatoren zur biologischen Vielfalt zeigen die Entwicklungstrends für Sachsen-Anhalt auf und stellen insbesondere dar, wo das Land mit seinen Bestrebungen steht, den Verlust an biologischer Vielfalt signifikant zu reduzieren beziehungsweise zu stoppen.

Die Indikatoren machen deutlich, dass die Ziele bislang nicht erreicht wurden, zeigen aber auch erste Fortschritte zum Beispiel bei der Zunahme des Anteils der ökologisch bewirtschafteten Flächen bei den landwirtschaftlichen Nutzflächen. Genauso wird aber auch Handlungsbedarf deutlich.

Die methodische Fortschreibung der Indikatoren erfolgt analog bzw. korrespondierend zu den Erkenntnissen und Entwicklungen auf nationaler Ebene (Bundesindikatoren) und wird den aktuellen Erfordernissen entsprechend angepasst.

Gegenüber dem in der Strategie beschlossenen Indikatorenset ergeben sich daher bereits erste Veränderungen:

  • Die Indikatoren mit grafischen Darstellungen sind auf dieser Seite des Landesamtes für Umweltschutz (LAU) zu finden.
  • Der Indikator  "Natura 2000-Gebietsmeldungen" erfasste bisher die Fortschritte bei der Errichtung des Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Nach Abschluss des Meldeverfahrens für Natura 2000-Gebiete ist er entbehrlich geworden und wird nun nicht mehr berichtet.
  • Die Entwicklung des Indikators "Zersiedelung der Landschaft" ist noch nicht abgeschlossen. Der Indikator soll einen Bezug zwischen den räumlichen Aspekten der Siedlungsentwicklung und deren Wirkungen auf die biologische Vielfalt herstellen und wird derzeit auf Bundesebene entwickelt.
  • Der bisherige Indikator "Gewässergüte" ist durch die neu entwickelten Indikatoren "Ökologischer Gewässerzustand" und "Gewässerstruktur" abgelöst worden.
  • Der Indikator "Gentechnik in der Landwirtschaft" ruht.
  • Der Indikator "Flächenanteil zertifizierter Waldflächen" ist durch den Indikator "Waldzustand" ersetzt worden.
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen